Skip to main content

Punktgenau im Pflanzenschutz

Dr. Helmut Schramm betonte bei der Farm&Food 4.0, dass die Weltlandwirtschaft angesichts der enormen Herausforderungen gar keine andere Wahl habe, als auf Digitalisierung zu setzen.


In naher Zukunft seien zehn Milliarden Menschen zu ernähren, fast ein Fünftel des Welt-Nahrungsgüterertrags sei durch den Klimawandel in Gefahr, und der Aufwand für die Herstellung neuer Pflanzenschutzmittel sei heute im Vergleich zu den 60er Jahren fast 15 Mal höher. Die große Chance der Digitalisierung im Pflanzenschutz sieht Schramm in der künftig wesentlich zielgenaueren und mengeneffizienteren Ausbringung chemischer Substanzen. Das senke die Kosten und beuge vor allem den zahlreichen Resistenzen vor. Praxislösungen würden durch sein Unternehmen 2018 eingeführt: Unter der Dachmarke „Xarvio“ werde es ein Scouting-Modul geben, das die Feldbestände erkunde, und einen Field Manager, der konkrete Anwendungsempfehlungen erarbeite. So komme man dem Ziel, einen optimalen Pflanzenschutz auf jedem einzelnen Hektar zu realisieren, ein großes Stück näher.

Download Vortrag